Einsatztest


Am Ende der Ausbildung (mit dem Abschluss einer BH1-Prüfung "in der Tasche) und nach Vorweisung der 10 geleisteten praktischen Einsätze in einer Praxisstätte, wird der Einsatztest durchgeführt. Dieser beinhaltet eine schriftliche Prüfung und einen praktischen Test, welcher aus drei Teilen besteht (Gehorsamstest, Fähigkeitstest und Praxistest).

Der Theorietest ist eine schriftliche "Multiple-Choice"-Prüfung mit 20 Fragen (30 Min.)

Der Gehorsamstest beinhalten Prüfungsübungen zur Hundeerziehung und Unterordnung (analog BH 1)

Beim Fähigkeitstest wird das Wesen, die Nerven, die Belastbarkeit und der Charakter des Hundes und des Hundeführers getestet

Beim Praxistest geht das Prüfungsteam mit dem Richter in eine vorgegebene Praxisstätte (z.B. Alters- oder Pflegeheim, Kinder- oder Jugendheim, Schule, Behindertenwerkstatt o.ä.), wobei 1:1 ein Kunde besucht und betreut wird (Dauer ca. 15 Min.).

Der gesamte Einsatztest dauert ca. 2 h.

Der gesamte Einsatztest muss zu 80% erfüllt sein, um das Abschlussdiplom als Therapiehundeteam zu erlangen.

Bei Nichtbestehen kann der nichtbestandene Teil einmalig kostenpflichtig wiederholt werden.